Jülich: Broich auf Abstiegsplatz

Jülich: Broich auf Abstiegsplatz

Betrachtet man das Tabellenbild der Landesliga, dann steht die Frankonia aus Broich nach dem 0:1 gegen den FC Niederau auf einem direkten Abstiegsplatz. Den belegen auch (weiterhin) die Jülicher „Zwölfer” in der Bezirksliga. Doch gegen den Gast aus Sötenich setzte man sich nun mit 5:0 durch.

Mit einem Zähler kehrte der FC Inden/Altdorf aus Frechen zurück. Das Spiel zwischen Rurdorf und Inde Hahn wurde auf Donnerstag Abend 19.30 Uhr verlegt.„Wir sind definitiv in der Offensive zu schwach für diese Liga besetzt.” Unumwunden gibt Broichs Trainer Kalle Kunkel zu, dass die Sturmreihe die größte Schuld an der 0:1-Niederlage gegen Niederau trägt.

„Wir hatten genügend Tormöglichkeiten, aber sie wurden wiederum nicht genutzt”, erklärte er. Es fehlte einfach in einigen Situationen der Knipser. „Da hatte uns Niederau einiges voraus. Die haben drei Torszenen, eine davon wird genutzt”, analysierte der Broicher Übungsleiter, der nun erstmals mit seiner Mannschaft auf einem direkten Abstiegsplatz steht.

Frankonia ist mit 20 Punkten Vorletzter, aber nur wegen der besseren Tordifferenz gegenüber Wenau. Niederau verbesserte sich auf Platz 9, was aber in dieser Liga noch nichts heißen will. „Natürlich können wir die Liga halten. Aber es wird langsam Zeit, dass wir unsere Möglichkeiten auch eiskalt nutzen”, beschwört Kunkel seine Elf. Die reist am Ostermontag zum SV nach Breinig.

Mehr von Aachener Zeitung