Aldenhoven: Brennender Traktor bedroht Aussiedlerhof

Aldenhoven: Brennender Traktor bedroht Aussiedlerhof

Der Brand eines Traktors in der Halle eines Aussiedlerhofs bei Aldenhoven ist am Mittwochnachmittag noch glimpflich ausgegangen. Trotz des Feuers blieben die rund 40 Kühe ruhig, die sich in dem Gebäude befanden und den Feuerwehr-Einsatz unbeschadet überstanden.

Als die Aldenhovener Gemeindewehr, die gegen 16 Uhr ein vom betroffenen Landwirt ausgelöster Vollalarm auf den Plan gerufen hatte, die Halle erreichte, stießen sie nicht allein auf den in Flammen stehenden Traktor. Zudem hatte sich auslaufender Diesel ebenfalls entzündet und empfing die Wehrleute, die zum Löschen zunächst Schaum einsetzten, da Löschwasser nur in geringem Umfang in den Fahrzeugen verfügbar war.

Eine weitere Gefahr bestand in den hohen Temperaturen, die die Stahlkonstruktion des ebenfalls beschädigten Hallendaches in ihrer Festigkeit zu beeinträchtigen drohten, so dass die Temperaturen fortlaufend kontrolliert werden mussten. Der entstandene Rauch behinderte ebenfalls die rund 30-minütigen Löscharbeiten.

Im Einsatz waren unter Leitung von Gemeindebrandmeister Wilfried Thelen neben der kompletten Gemeindefeuerwehr Aldenhoven das Feuerschutztechnische Zentrum aus Stockheim und die Jülicher Drehleiter, die jedoch nicht ausgefahren werden musste, sondern in Bereitschaft war.

Mehr von Aachener Zeitung