Rödingen: Brennende Feldscheune in Rödingen ist nicht mehr zu retten

Rödingen: Brennende Feldscheune in Rödingen ist nicht mehr zu retten

Ein Raub der Flammen ist am Montag eine Feldscheune an der Agricolastraße in Rödingen geworden, die komplett ausbrannte. Kinder hatten gegen Mittag nach Angaben der Feuerwehr den Brand entdeckt und die Titzer Gemeindewehr alarmiert, die mit dem 3. Löschzug im Einsatz war, der aus den Löscheinheiten Ameln und Rödingen besteht.

Knapp 30 Wehrleute rückten nach der Alarmierung gegen 12.30 Uhr mit insgesamt sechs Fahrzeugen aus. Beim Eintreffen am Brandort stellten sie bereits starke Rauchentwicklung fest. A

llerdings hatten die brennenden Strohballen zu diesem Zeitpunkt noch nicht durchgezündet, so dass der Landwirt, dem die Scheune gehört, gebeten wurde, Strohballen aus dem nach einer Seite hin offenen Unterstand nach draußen zu ziehen.

Der gleichzeitig gestartete erste Löschangriff musste jedoch rasch wieder abgebrochen werden, als das Feuer durchzündete und die Scheune in ihrer gesamten Ausdehnung in Flammen stand. Die Einsatzkräfte ließen das Gebäude in der Folgezeit gesichert abbrennen, hatten dabei allerdings ein Augenmerk darauf, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern.

Zudem wurde später eine Brandsicherheitswache zurückgelassen, denn das Feuer in den Strohballen kokelte noch eine geraume Zeit weiter vor sich hin.

(ahw)
Mehr von Aachener Zeitung