Ein Spiel ohne Torhüter: Borussia verliert in Deutz die Punkte

Ein Spiel ohne Torhüter : Borussia verliert in Deutz die Punkte

Die erfolgreiche Serie ist vorerst gestoppt. Einen Tabellenplatz kostete Borussia Freialdenhoven die 2:3-Niederlage beim SV Deutz. Immerhin belegt die Mannschaft immer noch auf dem dritten Platz, bei einem Spiel weniger als die Konkurrenten.

Kein Beinbruch also.Und Trainer Wilfried Hannes war auch nicht übermäßig sauer über die verpassten Punkte. „Wenn man so eine Serie wie wir gespielt hat, darf man auch mal verlieren.“ Aber die Art und Weise fuchste den Ex-Profi weit mehr.

Denn Hannes hatte vor der Begegnung auf die Wahl des Torhüters angesprochen, von einem Problem auf hohem Niveau gesprochen. „Ich muss natürlich dafür sorgen, dass keiner von beiden den Spaß verliert, wenn beide gleich gut spielen.“ Zuletzt waren sowohl Stefan Kemmerling als auch Tobias Werres in des Trainers Augen gleichwertig. Aber Hannes hatte sich bei seiner Nummer Eins festgelegt.

Und genau die patzte diesmal in Deutz – und gleich zweimal. Beim Ausgleichstreffer durch Maximilian Büsch (20.) faustete Kemmerling den Ball direkt zum Gegner. Und der Torhüter half auch beim Siegtreffer von David Marti Alegre (93.) kräftig mit. Erst lenkte er einen Flankenball unnötig zur Ecke, dann unterlief er glatt den Eckstoß. „Uns fehlte heute ein Torhüter“, klang der Trainer einigermaßen angefressen.


Spielbestimmend


Borussia Freialdenhoven war durch Marcus Weber (16.) in Führung gegangen und hatte durch Hussein Alawie (61.) den Ausgleich geschafft. „Danach haben wir das Spiel in der Hand gehabt“, trauerte Hannes den Punkten hinterher.

Das wird wohl zu Konsequenzen führen, denn die Borussia spielt bereits am Donnerstag (20 Uhr) gegen den Siegburger SV, einen alten Bekannten, den Trainer Hannes sicher nicht unterschätzen wird. Das Spiel wurde vorgezogen, damit die Mannschaft ausreichend Zeit für eine Regeneration hat, da in der folgenden Woche das Nachholspiel gegen den FC Wegberg-Beeck auf dem Programm steht. Ob außer dem Torhüter noch weitere Umbesetzungen stattfinden, ließ der Trainer noch offen. Der Einsatz bei verschiedenen Akteuren hatte ihm indes nicht sonderlich gefallen.

(tm)
Mehr von Aachener Zeitung