Titz: Betrieb des Hallenbades Titz bis 2019 gesichert

Titz: Betrieb des Hallenbades Titz bis 2019 gesichert

Am „symbolträchtigen Ort” der Vertragsunterzeichnung im März 2004, dem Sitzungssaal im Titzer Rathaus, traf sich das Triumvirat Förderverein Hallenbad Titz (FHT), Kreissportbund (KSB) und Gemeinde Titz sechs Jahre später erneut zur Unterzeichnung eines Folgevertrages zur Fortführung der bewährten Nutzung des Hallenbades.

Das bis 2014 bestehende Vertragsverhältnis verlängert sich somit um weitere fünf Jahre bis Ende 2019. Bürgermeister Jürgen Frantzen zeigte sich als Vertreter der Gemeinde sehr dankbar über den „konstruktiven Geist in den Vertragsgesprächen”.

Eine begleitende vertragliche Regelung ist eine angemessene Risikoverteilung bezüglich der Energiekosten, die dem Kreissportbund die notwendige Sicherheit zum langfristigen Betrieb bietet. Aus ihren Mitteln für „sonstige Investitionsschwerpunkte” aus dem Konjunkturpaket II zweigte die Gemeinde 20.000 Euro ab - zur Unterstützung der seither erkennbar positiven Entwicklung des Bades zur weiteren Nutzung für den Schul-, Vereins- und Individualsport.

Die Gelder sollen in der Sanierung des Daches unter Einbeziehung wärmedämmernder und energieverbrauchsreduzierender Maßnahmen sowie im Einsatz von Energiesparleuchten Verwendung finden. Auch Landrat Wolfgang Spelthahn resümierte zur „Neubegründung der langfristigen Perspektive” die Erfolgsgeschichte Hallenbad und sparte nicht mit Dankesworten für die „exzellente Arbeit des Bürgervereins”.

Mehr von Aachener Zeitung