1. Lokales
  2. Jülich

Linnich: Beikircher wandert aus: von Linnich nach Tetz

Linnich : Beikircher wandert aus: von Linnich nach Tetz

Lange musste man warten - jetzt ist es endlich soweit.

Nach den umjubelten Auftritten in den vergangenen Jahren in der Linnicher Stadthalle lässt es sich der Kabarettist Konrad Beikircher nicht nehmen, mit seinem ganz neu überarbeiteten Sprachprogramm „...und sonst?!” auch im diesem Jahr nach Linnich zu kommen.

Am Donnerstag, 15. Januar (Einlass: 19 Uhr, Beginn 20 Uhr), gastiert der beliebte Comedian an der Rur. Schauplatz der Aufführung von Beikirchers siebtem rheinischen Kabarettprogramm ist erstmals die Rurauenhalle in Tetz. Die Linnicher Stadthalle steht nicht mehr zur Verfügung.

Da die rheinische Welt ein unerschöpfliches Universum ist - und das in jeder Hinsicht -, ist Beikirchers rheinische Trilogie nun beim siebten Teil angekommen. Ob das leuchtende Sprachbeispiele aus dem Leben sind („Do wo op wor: alles voll. Do wo zo wor: nix!") oder philosophische Überlegungen, die Welt besser begreifen zu können: Immer wieder überrascht auch den Kenner die so ganz und gar nicht deutsche Sichtweise der Menschen am Rhein.

Das Rheinland fängt da an, wo Goethe aufgab. Was wunder, dass Beikircher, der „amfürsich” schon mit „Wie isset? Jot!” aufgehört haben wollte, sich erneut der Herausforderung stellen muss, den Aufgabenkatalog des rheinischen Missionswerks weiter auszubauen, um der Weit zu zeigen: der wahre Europäer sitzt im Rheinland.

Seine Art zu leben, ist immer noch die schönste, weil man nur mit einem Augenzwinkern den Blick auf die Wirklichkeit aushält. Hätten die Preußen im 1870/71er Krieg dem Rheinländer nicht Frontverbot erteilt, wäre es sicher schon in Eupen zur Verbrüderung mit den Franzosen gekommen.

Die Folgen für die Weltgeschichte kann sich jeder ausmalen. Der rheinische Mensch als Sauerteig in einer immer mehr in Egoismus und Karrieredenken erstarrenden Weit ist „at widder” das Thema dieses siebten Teils der Beikircher-Trilogie.

Karten für diese Veranstaltung sind für 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr erhältlich bei der Raiffeisenbank in Tetz, Schreibwaren Kaufmann in Linnich, dem Bürgerbüro der Stadt in Linnich, Kalles Musikmarkt in Jülich oder telefonisch unter v 02431 / 8051000.