1. Lokales
  2. Jülich

Inden: Begehrte Souvenirs am Indemann

Inden : Begehrte Souvenirs am Indemann

Aus ungewöhnlicher Quelle generiert die Gemeinde Inden Einnahmen, die dabei helfen, den Betrieb des Wahrzeichens „Indemann“ auf der Goltsteinkuppe zu finanzieren. So berichtete Bürgermeister Ulrich Schuster jüngst im Ausschuss, dass durch den Münzprägeautomaten, der seit Juni am Fuße des Indemanns steht und von den Besuchern sehr gut angenommen worden ist, bis November 1079,10 Euro für die Gemeinde erlöst worden sind.

Wre vmo ehBscu sed maneInsnd eni uervoSni menemtihn lil,w triwf ninee urEo dun nfüf tneC ni edn temnuoAa,t wälht las iMvto dwreente ednnImna ored afagglrecrhSeufadb uas nud dei ffün Cnet reewdn mti estcdmpnreneeh toMvi gtgpä.er ieD eedGmine sti tmi 33 tezroPn ma saUtzm egilttie.b

ieeterW annmniEhe ovn sgetoeTatrinus etpils uhac der rcebbneatha tnenurvadsoSi ins .emlnädikcGeese Drto sndi ron,tekPtas e,gtneMa Kpspäi dun Aebulfkre zu nehb,a dei wiejlse end anndnIem nib.ladbe