Jülicher Land: Befragung zur Kommunalwahl: Was ist den Lesern wichtig?

Jülicher Land: Befragung zur Kommunalwahl: Was ist den Lesern wichtig?

Bereits vor fünf Jahren hatten unsere Leser vor den Kommunalwahlen das Wort. Und wieder gilt: Was interessiert Sie besonders, was erwarten Sie von Ihren Volksvertretern im künftigen Stadt- oder Gemeinderat? Nach der guten Resonanz bei der Premiere 2004 legt die Lokalredaktion Jülich die Leserbefragung wieder auf.

Nutzen Sie den Coupon rechts und stellen Ihre Fragen an die Bewerber in Aldenhoven, Inden, Jülich, Linnich und Titz. Wir sammeln, was die Leser interessiert, und konfrontieren die Vertreter der Parteien und Gemeinschaften mit ausgesuchten Fragen.

Die Antworten werden wir in den letzten 14 Tagen vor dem Urnengang am 30. August veröffentlichen. Das soll den Wählerinnen und Wählern die Entscheidung erleichtern, wem sie das Vertrauen für weitere fünf Jahre schenken. Darüber hinaus räumen wir auch allen Fraktionen, Gruppen und Bürgermeisterkandidaten die Chance ein, die aus ihrer Sicht wichtigen Punkte der Wahlprogramme darzulegen, die wir gezielt ansprechen und deren Ziele wir darlegen.

Eine besondere Situation ist in Jülich, der zentralen Stadt des Nordkreises, zu finden. Zig Millionen Euro sind mittelfristig in die öffentlichen Einrichtungen zu investieren: Neues Rathaus, Innenstadtsanierung, Schirmerschule, Schwimmleistungszentrum, Sanierung des Schulzentrums und mehr sorgen für eine nachhaltige Veränderung des Stadtbildes und Belastung des Haushaltes.

Vor diesem Hintergrund lädt unsere Zeitung in Kooperation mit dem Verein Stadtmarketing zum nächsten Stadtgespräch ein. Das steht am Donnerstag, 20. August, ab 19.30 Uhr in der Blumenhalle des Brückenkopf-Parks (Südbastion/Kirchberger Straße) auf dem Programm. Alle Fraktionsvorsitzenden des jetzigen Jülicher Stadtrates haben ihre Kommen zugesagt.

Zurück zur Leserbefragung: Bitte senden Sie den Coupon mit Ihren Fragen an die Lokalredaktion Jülicher Zeitung/Jülicher Nachrichten, Bahnhofstraße 1, 52428 Jülich; Fax: 02461/9957-49. Auch online können Sie sich beteiligen.

Mehr von Aachener Zeitung