1. Lokales
  2. Jülich

Rur-Beach-Cup in Jülich: Beachvolleyball-Meisterschaft zum sechsten Mal im Kreis Düren

Rur-Beach-Cup in Jülich : Beachvolleyball-Meisterschaft zum sechsten Mal im Kreis Düren

Der Countdown läuft: Die Westdeutsche Beachvolleyball-Meisterschaft finden als Rur-Beach-Cup am 27. und 28. August auf dem Jülicher Schlossplatz statt und bringt mit 460 Tonnen Quarzsand Urlaubsgefühl in die Herzogstadt.

Bereits zum sechsten Mal findet die Westdeutsche Beachvolleyball-Meisterschaft im Kreis Düren statt – in diesem Jahr wieder in Jülich auf dem Schlossplatz. Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. August, kämpfen die zwölf besten Damen- und 16 besten Herren-Teams um die Siegerpokale des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV).

Die Vorrunden des Rur-Beach-Cups sind am Samstag, die Endspiele am Sonntag. Beginn ist jeweils um 9 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei den Männern versuchen Fabian Jeff Kaiser und Nico Wegner ihren Titel zu verteidigen. Bei den Damen sind Ida Burbulla und Viktoria Dörschug die Favoritinnen. Im letzten Jahr spielten sie noch im Endspiel gegeneinander. Ida Burbulla wurde Westdeutsche Meisterin und Viktoria Dörschug Vizemeisterin. „Spannende Spiele und Volleyball auf höchstem Niveau sind garantiert. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir so ein hochkarätiges Turnier anbieten können", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU), der Initiator und Schirmherr des Turniers ist.

460 Tonnen Quarzsand werden extra aufgeschüttet und drei Spielfelder vorbereitet. Das sorgt für ein optimales Spielfeld und bringt gleichzeitig Urlaubsatmosphäre in die Herzogstadt.

(red)