Band Strings Are Changing spielt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Konzert : Vom groovenden Rock bis zur sinnlichen Ballade

Der Jazzclub Jülich begrüßt am 15. November wieder alte Bekannte. Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Düsseldorfer Straße 30 geben Strings Are Changing um 20 Uhr ein Konzert.

Ein Konzertmeister, der auch in Tango- und Gypsybands spielt, ein klassisch ausgebildeter Gitarrist, der es in Rockbands krachen lässt und ein Pianeur, der sich in Soulbands zuhause fühlt, das kann ja heiter werden.

Das Trio spielt Eigenkompositionen und Stücke aus Jazz, Pop und Klassik, zum Beispiel von Django Reinhardt, Sting, Dizzy Gillespie, Sonny Rollins und Aziza Mustafa Zadeh in überraschend eigenwilligen Bearbeitungen, brillant und humorvoll.

Ausgefeilte Arrangements werden mit spannenden Improvisationen gelockert, einem groovenden Rock folgt die sinnliche Ballade. Ein Jazz-Standard gleitet unmerklich in eine klassische Komposition über, ein Flamenco landet im Bluegrass, unkonventioneller Instrumentengebrauch mit eingeschlossen. Bekanntes klingt völlig neu.

Das ist Irish-Funk-Jazz-Rock-Oriental-Classical-Gypsy-Bluegrass-World-Groove. Der Vorverkauf ist bei Lotto und mehr, Kleine Kölnstraße 6.