Jülich: Auto landet nach Schleuderfahrt auf großem Stein

Jülich: Auto landet nach Schleuderfahrt auf großem Stein

Ein 50-jähriger Autofahrer aus Aachen hat am Mittwochmittag seinen Wagen unglücklich zum Stehen gebracht: Mit dem Unterboden auf einem großen Stein und dem linken Vorderreifen in der Luft fand die Polizei das „geparkte“ Auto auf der Rurauenstraße.

Beim Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle saß der Autofahrer offenbar unverletzt am Steuer seines Fahrzeugs. Er habe sein Auto aus einer Werkstatt in Mönchengladbach abgeholt und auf dem Parkplatz am Brückenkopf Schleuderübungen gemacht, erklärte er den Beamten. Hierbei sei er von der Fahrbahn abgekommen und auf den Findling aufgefahren.

Da der Aachener unter Alkoholeinfluss stand - ein Test ergab 1,2 Promille - wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gleichzeitig wurde sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 15.000 Euro.

(red/pol)