Kirchberg: Auto fällt drei Meter tief von Brücke

Kirchberg: Auto fällt drei Meter tief von Brücke

Bei einem spektakulären Unfall im Jülicher Stadtteil Kirchberg ist ein 18 Jahre alter Mann mit seinem Auto auf der Wymarstraße drei Meter tief von einer Brücke in einen Teich gefallen. Der Autofahrer hatte aber Glück im Unglück.

Der junge Mann war am Donnerstagabend auf der L241 in Richtung Kirchberg unterwegs. In Höhe der Firma Eichhorn verlor er aus noch ungeklärter Ursache in einer Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug.

Er rutsche mit dem Wagen über den Grünstreifen auf die Gegenfahrbahn, schleuderte wieder zurück nach rechts, durchbrach ein Brückengeländer und landete rund drei Meter tiefer seitlich liegend im Mühlenteich. Hierbei verletzte er sich leicht und erlitt einen Schock. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Jülich transportiert werden. Er hatte sich noch selbst aus seiner misslichen Lage befreien können.

Die Feuerwehren aus Jülich und Kirchberg setzten vorsichtshalber eine Ölsperre, die sich später als nicht notwendig erwies, da kein Öl ausgelaufen war. Zum Bergen des schwer beschädigten Unfallfahrzeuges musste ein Kranwagen hinzugezogen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro.

(ma.ho.)
Mehr von Aachener Zeitung