Jülich: Ausstellung „60 Jahre Forschungszentrum“ im Neuen Rathaus

Jülich : Ausstellung „60 Jahre Forschungszentrum“ im Neuen Rathaus

60 Jahre Forschungszentrum; das bedeutet sechs Jahrzehnte Forschung im Wandel, technische und wissenschaftliche Errungenschaften sowie neue Forschungsaufgaben. An die Stelle der Kernforschung sind andere Inhalte getreten — von der Energie- bis zur Klimaforschung über die Hirnforschung bis hin zum Supercomputing.

60 Jahre Forschungszentrum, das heißt auch 60 Jahre Austausch und Partnerschaft mit der Region und der Stadt Jülich. Um diese besondere Verbundenheit herauszustellen, wird die Ausstellung über die Historie des Forschungszentrums im Rahmen des Nachbarschaftsdialogs allen Jülicher Bürgern zugänglich gemacht: Vom 21. März bis 4. April ist sie im Kleinen Saal des Neuen Rathauses in Jülich zu sehen.

Auf drei großen Präsentationswänden gibt die Ausstellung Einblicke in die Geschichte und Entwicklung des Zentrums. Im Mittelpunkt stehen hierbei Menschen, Zahlen und Erkenntnisse, die das Forschungszentrum zu dem gemacht haben, was es heute ist: eine der größten interdisziplinären Forschungseinrichtung in Europa und einer der größten Arbeitgeber und Berufsausbilder in der Region.

„Ich freue mich, dass wir die Ausstellung im Rathaus zeigen. Das Zentrum prägt die Stadt seit Jahrzehnten in besonderer Weise und wir stehen über den Jülicher Nachbarschaftsdialog in einem ständigen und freundschaftlichen Austausch“, sagte Bürgermeister Axel Fuchs. „Wir möchten die Bürger der Stadt und Besucher auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Forschungszentrums einladen, die auch immer ein Stück weit die Geschichte der Stadt widerspiegelt“, erklärt Karsten Beneke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich.

Besucht werden kann die Ausstellung vom 21. März bis 4. April während der Öffnungszeiten des Rathauses (Mo. — Fr. 8.30 Uhr bis 12 Uhr, Do. auch 14 Uhr bis 18 Uhr). Gerne organisiert das Forschungszentrum Jülich Führungen für Einrichtungen und Schulklassen.

Mehr von Aachener Zeitung