Jülich: „Auslauf-Modell”: Polizei zieht Schulbus aus dem Verkehr

Jülich: „Auslauf-Modell”: Polizei zieht Schulbus aus dem Verkehr

Neun Schulbusse haben Beamte des Verkehrsdienstes und Mitarbeiter der RVE am Montagvormittag kontrolliert. Zwei Fahrzeuge waren zu beanstanden.

Mit erheblichen Mängeln wurde ein zum Schülerverkehr eingesetzter Gelenkbus angetroffen. Die Beamten entdeckten daran zwei schadhafte Reifen. Einer hatte einen tiefen Riss in der Seitenwand eines Vorderreifens, an einem anderen Reifen löste sich das Profil. Außerdem waren lose Metallstreben am Fahrzeugheck nur mit Kabelbindern befestigt worden.

Auch im Innern des Busses wurden scharfkantige Teile und fehlende Abpolsterungen an mehreren Sitzlehnen festgestellt, wodurch sich ein hohes Verletzungsrisiko für die Schülerinnen und Schüler ergab.

Nicht zuletzt verlor das Fahrzeug während der Kontrollzeit erhebliche Mengen Betriebsstoffe. Aufgrund der festgestellten Mängel wurde die weitere Fahrgastbeförderung untersagt.

An dem zweiten betroffenen Bus musste die Schulbuskennzeichnung moniert werden. In beiden Fällen wurden gegen die Fahrer und Halter Bußgeldverfahren eingeleitet.

Mehr von Aachener Zeitung