Jülich: Auffahrunfall im Kreisverkehr: Rettungshubschrauber im Einsatz

Jülich: Auffahrunfall im Kreisverkehr: Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei einem Auffahrunfall in einem Kreisverkehr auf der Aachener Landstraße bei Jülich ist ein Mann schwer verletzt worden. Er musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der 42-jährige Mann aus Jülich fuhr gegen 17 Uhr auf der Abbiegespur der Bundesstraße 56 von der Autobahn 44 kommend in Richtung Düren. Am Kreisverkehr zwischen der Landesstraße 136 und der B56 sah er einen Fußgänger auf der linken Verkehrsinsel. Er hielt an, um ihn die Straße überqueren zu lassen.

Das bemerkte ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Jülich, der hinter dem Wagen des Älteren fuhr, aber zu spät. Er fuhr auf das Auto auf, wobei der 42-Jährige schwer verletzt wurde. Nachdem er von einer Rettungswagen-Besatzung vor Ort behandelt worden war, musste er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr Jülich gesperrt. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt.

(red/pol)