Jülich: Auffällige Vögel: Fünf Säbelschnäbler im Brückenkopf-Zoo

Jülich: Auffällige Vögel: Fünf Säbelschnäbler im Brückenkopf-Zoo

Vor einigen Tagen bezogen gefiederte Küstenbewohner ihr neues Domizil im Zoobereich des Brückenkopf-Parks Jülich. Fünf Vögel mit auffälligem weiß-schwarzem Gefieder übernahm der Park vom Tierpark Leverkusen Die Neuankömmlinge gehören zur Ordnung der Watvögel und zu der Familie der Säbelschnäbler.

Henri Fischer, Leiter des Brückenkopf-Zoos, betonte, man habe bewusst diese Vogelart gewählt, um den gefiederten Bestand zu attraktivieren. „Sie sind laut, besitzen ein markantes Gefieder und zeigen sich nach Eingewöhnung recht lebhaft, sodass die Besucher sie auch gut beobachten können.“ Dr. Dorothee Esser-Link, Geschäftsführerin der Park GmbH, verwies bei den neuen Säbelschnäblern auf das ästhetische Erscheinungsbild, das die Tiere zu einem interessanten Volierenbewohner macht.

Langer, gebogener Schnabel

Die Säbelschnäbler besitzen einen langen, nach oben gebogenen Schnabel, mit dem sie in Flachwasserzonen und Uferbereiche auf Futtersuche gehen. Dabei ziehen sie ihren Schnabel seitwärts durch das Wasser oder feuchtem Sand.

(ma.ho)
Mehr von Aachener Zeitung