Linnich: Auffällige Fahrweise mit Folgen

Linnich: Auffällige Fahrweise mit Folgen

Ein alkoholisierter 52-jähriger Autofahrer hat am Montagabend Polizeibeamte auf sich aufmerksam gemacht. „Bestimmt nicht gewollt“, heißt es im Polizeibericht, „denn er hatte keinen Führerschein mehr“.

Gegen 19.35 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Rurstraße der ortsansässige Autofahrer auf, als er Schlangenlinien fuhr. Anstatt die Anhaltezeichen der Beamten zu befolgen, fuhr der Verkehrssünder weiter nach Hause. Dort wurde er dann von den Polizisten kontrolliert.

Der Grund der auffälligen Fahrweise erklärte sich in Form eines erheblichen Alkoholgeruchs, was von einem Alkotest mit einem Ergebniswert von 1,58 Promille untermauert wurde. Dem 52-Jährigen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein konnten die Ordnungshüter nicht sicherstellen - der Mann hatte keinen. Die Fahrerlaubnis war ihm bereits durch ein Gericht entzogen worden. Auf ihn kommt jetzt erheblicher juristischer Ärger zu.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung