1. Lokales
  2. Jülich

Aldenhoven: Auf die Großtante eingeschlagen

Aldenhoven : Auf die Großtante eingeschlagen

Die Polizei nahm am Dienstag einen 27-jährigen Mann vorläufig fest, weil er am Nachmittag eine 76 Jahre alte Frau, die ihn versorgt und in deren Wohnung er lebt, tätlich angegriffen hatte.

Die Staatsanwaltschaft Aachen hat beim Amtsgericht Düren einen Haftbefehl gegen ihn beantragt. Als die Geschädigte gegen 17.20 Uhr ihre Wohnung in der Schwanenstraße betrat, stürmte der Beschuldigte - ein Großneffe des Opfers - ohne ersichtlichen Grund auf seine Tante los und traktierte sie mit Faustschlägen.

Vor dieser Tat hatte der Mann offensichtlich Haschisch konsumiert. Die Frau erlitt eine blutende Nasenverletzung. Anschließend forderte er brüllend von ihr Bargeld und griff sie gleichzeitig wieder an. Als die Seniorin ihm schließlich 50 Euro aus ihrer Geldbörse anbot, ließ er von ihr ab und nahm das Geld an sich. Die Frau flüchtete daraufhin aus ihrer Wohnung. Der Täter verfolgte sie aber und schlug weiter auf sie ein.

Erst zwei Zeugen gelang es auf der Straße, den Mann von der Geschädigten zu trennen. Bevor der Tatverdächtige mit einem Fahrrad flüchtete, wurden beide Personen von ihm noch mit einem Messer bedroht.

Gegen 18 Uhr erkannte eine Streifenwagenbesatzung den 27-Jährigen auf der Frauenrather Straße. Durch die Mithilfe eines weiteren Zeugen gelang es den Beamten, den Mann kurze Zeit später zu überwältigen. Bei der Durchsuchung wurde in seiner Hosentasche ein Klappmesser gefunden. Da er unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Die Geschädigte, die auch Schürfwunden und Prellungen erlitt, wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.