1. Lokales
  2. Jülich

Rödingen: Auf alle Wetterlagen bestens vorbereitet

Rödingen : Auf alle Wetterlagen bestens vorbereitet

Ein Wechselbad der Witterung und sicher auch der Gefühle erlebten die vielen Zugteilnehmer wie Zuschauer aus dem gesamten Schützenbezirk, die dicht an dicht den Zugweg in Rödingen säumten. Während bei der Zugaufstellung besorgte Blicke gen Himmel schweiften in der Hoffnung, der Festzug könne noch trockenen Fußes seinen etwa einstündigen Marsch durch Rödingen überstehen, erhellten wenig später Sonnenstrahlen die Gemüter.

Kurz vor der feierlichen Parade am Markt, als 23 Schützenbruderschaften, darunter sieben wie der Gastgeber dem heiligen St. Sebastianus geweiht, und zehn Musikkapellen den Majestäten huldigten, setzte ein kräftiger Regenschauer ein. Gut vorbereitet, wurden zahlreiche Schirme aufgespannt. Die Rödinger Majestäten, König Peter Marx und Ehefrau Heidi, Prinzessin Angelina Dohle und Schülerprinzessin Corinna Scheidemacher, Begleiter und Gefolge, Präses, Ortsvereine, Bezirksmajestäten und Gäste trugen die Wetterlaune mit Fassung.

Man zeigte weiterhin ein strahlendes Lächeln. Einige Ehrerbietungen der Majestäten, darunter die der Sebastianus-Schützenbrüder Müntz, wurden wiederum im perfekten Stechschritt ausgeführt. Ein wenig verloren wirkten Pferde und Reiter ungeschützt im prasselnden Regen, der allerdings wenig später so plötzlich wieder aufhörte, wie er gekommen war.

In der Messfeier am Freitag war Peter Marx zum König gekrönt worden; im Anschluss wurde ihm zu Ehren im Festzelt der Königsball veranstaltet. Auf den Festkommers mit Standartenübergabe am Samstag folgte ein Tanzabend. Mit einer Messfeier für die Verstorbenen der Bruderschaft begann der Sonntag, bevor am Nachmittag der große Empfang aller Gastbruderschaften und -vereine auf der Festwiese anstand. Frühschoppen und Preisvogelschießen beschlossen am Montag das große Bezirksbundesschützenfest.

Ehrungen und Beförderungen verdienter Bruderschaftsmitglieder

Zum Bezirksbundesschützenfest wurden Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen. Konstantin Maaßen wurde das St. Sebastianus-Ehrenkreuz verliehen, Brudermeister Gebhard Gerken der Hohe Bruderschaftsorden. Präses Dieter Telorac wurde mit dem Präsesabzeichen geehrt, Fred und Dieter Bongartz, Hans Hompesch, Peter Marx, Karl Remus, Hans-Günter und Herbert Weber mit dem Silbernen Verdienstkreuz.

Für 65-jährige Mitgliedschaft wurde Heinz Dörges aus Köln geehrt, für 60 Jahre Mathias Gehlen. Für 50-jährige Treue wurde Josef Porta ausgezeichnet, für 25 Jahre Ernestine Maaßen, Karl-Heinz und Michael Clemens, Karl Hans Buchacker, Markus Meinen, Frank Jonas und Hans Adam Ameln.

Befördert wurden Vorjahreskönig Dieter Breuer zum Oberleutnant und Anna Kebrich zum Leutnant. Sie erhielt zudem den Prinzessinnenorden und Carina Gerken den Schülerprinzessinnenorden.

Sieger des Ortspokalschießens: 1. KG Rot-Gold; 2. Fidele Musikanten; 3. Turnverein Höllen. Stefan Porta aus der Klasse der aktiven und Andree Hoffmann aus der Klasse der nicht aktiven Schützen erhielten die Hans-Weber-Erinnerungstafel.