1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Attraktion im Schatten: Neuer Waldspielplatz

Jülich : Attraktion im Schatten: Neuer Waldspielplatz

Ein sehr attraktiver Waldspielplatz im Brückenkopf-Park - der vierte Kinderspielplatz insgesamt - wurde am Nachmittag offiziell vom Park-Aufsichtsrat vorgestellt.

Die Kleinen haben das einladende rund 30.000 Euro teure Areal bereits ausgiebig erkundet.

Möglich wurde das lange geplant Projekt durch das Sponsoring der Kirchberger Firma „Metzeler Plastics GmbH”, die für die Wipp-Tierchen und -Tische verantwortlich zeichnet.

„Wir haben unser Ziel erreicht”, freut sich Bürgermeister Heinrich Stommel. Park-Chefin Dr. Dorothee Esser lobt die „wunderbar unkomplizierte Zusammenarbeit” mit dem Sponsor.

„Besonders in heißen Sommern wird der Platz hoch im Kurs stehen, denn er liegt größtenteils im Schatten”, so Esser.

Nachdem die Kids die Plätze „Kind und Kegel” sowie die Tunnelrutsche am Stadteingang absolviert haben, geht es Richtung Hauptausgang vorbei an der neuen Attraktion zurück.

„Der Platz ist eine willkommene Bereicherung, der sich in seiner Struktur dem Wald unterordnet”, erklärt Landschaftsarchitekt Norbert Klöters.

Metzeler-Marketing-Chef Ulrich Fischer und Produktleiter Horst Delasauce hoben die Robustheit des Materials der Wipptiere hervor, die aus von Metzeler produzierten Polyethylen-Platten bestehen und Umwelt- und Vandalismus-Einflüssen trotzen.

Die neue Jülicher Attraktion sucht ihresgleichen, einen weiteren Waldspielplatz gibt es bei Schloss Dyck.