Linnich: Anhörung in Sachen Windkraft bei Hottorf

Linnich: Anhörung in Sachen Windkraft bei Hottorf

In der Aula der Realschule Linnich, Bendenweg, wird am Dienstagabend ab 19 Uhr eine öffentliche Anhörung stattfinden. Hintergrund ist die Ausweisung einer Vorrangzone für Windkraftanlagen im Bereich Körrenzig/Kofferen/Hottorf.

Konkret geht es aber in erster Linie um die geplanten Windkraftanlagen bei Hottorf. Bei diesem Termin werden die Vertreter der Hottorfer Initiative, die sich gegen eine Errichtung von sechs 200 Meter hohen Windkraftanlagen wehren, die Möglichkeit erhalten, ihre Position darzulegen. Wie Bernward Fladung von der Initiative ankündigte, ist eine ausführliche Präsentation vorbereitet, mit der die Hottorfer ihre Bedenken untermauern wollen.

Der Termin, der öffentlich erst mit der neuesten Ausgabe des „Linfo” bekannt wurde, schien schon hinfällig geworden zu sein. Wie Bürgermeister Wolfgang Witkopp in der vergangenen Woche erklärte, seien zuvor noch einige Fragen zu klären. Diese Fragen kreisen um die Bedenken der Wehrbereichsverwaltung West.

Das Anhörungsverfahren, bei dem sich jeder äußern darf, soll den Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses zu einer „geordneten Meinungsbildung” verhelfen. Direkte Auswirkungen oder gar Beschlüsse sind nicht zu erwarten. Allerdings wird diese „mündliche” Runde nachwirken, wenn es später darum geht, die Anregungen, Einwände und Bedenken im offiziellen Beteiligungsverfahren der Bedenkenträger abzuwägen.

Mehr von Aachener Zeitung