Jülich: An der Haltestelle randaliert

Jülich: An der Haltestelle randaliert

Gegen vier 16 bis 18 Jahre alte Jugendliche aus dem Stadtgebiet richten sich seit Dienstagabend strafrechtliche Ermittlungen. Sie stehen im Verdacht, gemeinschaftlich eine Sachbeschädigung begangen zu haben.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Polizei auf die Spur der Tatverdächtigen gebracht. Am späten Abend, kurz vor 23 Uhr, hatte der Zeuge die vier jungen Männer an der Haltestelle der Rurtalbahn in der Ortslage Broich beobachtet und dabei gesehen, wie von ihnen die Plexiglasscheibe einer Informationstafel eingeschlagen wurde.

Dabei war ein Sachschaden von rund 300 Euro entstanden. Anschließend waren sie auf drei Fahrrädern geflohen. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei konnte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Jülich die Flüchtenden bereits in der Alten Dorfstraße stellen. Bei der Befragung durch die Beamten räumten sie zwar ein, an der Haltestelle gewesen zu sein, eine Sachbeschädigung stritten sie aber ab. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr von Aachener Zeitung