Jülich: An der Energiekostenschraube drehen

Jülich: An der Energiekostenschraube drehen

Vielen Hausbesitzern steigen jedes Mal die Tränen in die Augen, wenn sie ihre Nebenkostenabrechnung erhalten. Das muss nicht sein, wissen Fachleute und Energieexperten.

Gerade wer neu baut, kann an der Energiekostenschraube von vornherein drehen und in Zukunft jede Menge Geld sparen. Für jeden Häuslebauer also ein guter Grund, sich über die verschiedenen Einsparmöglichkeiten im Haus zu informieren. Die Gelegenheit dazu hatten Interessierte aus der Region am Wochenende im Technologiezentrum Jülich.

Rund um die Themenkomplexe Wohnen, Neubau, Renovierung, Energiesparen und Gartengestaltung drehte es sich alles auf der Baumesse in Jülich. Die Messefirma Abit hatte den Palmengarten des Technologiezentrums in eine Messehalle umfunktioniert, in der 34 Aussteller interessierte Besucher rund ums Thema Bauen, Wohnen und Sanieren informierten.

Mehr von Aachener Zeitung