Jülich: Alter Bekannter konzertiert in der Schlosskapelle der Zitadelle

Jülich : Alter Bekannter konzertiert in der Schlosskapelle der Zitadelle

Musikfreunde aus Jülich und Umgebung dürfen sich auf einen hochkarätigen Klavierabend in der Schlosskapelle freuen, in dem der vielfach preisgekrönte junge portugiesische Pianist Vasco Dantas ein besonders farbenreiches Programm präsentiert.

Am Sonntag, 8. Oktober ab 18 Uhr spielt er in der Schlosskapelle der Zitadelle Robert Schumanns poetische „Kinderszenen“, Mussorgskys monumentalen Zyklus „Bilder einer Ausstellung“, Ravels virtuoses Meisterwerk „Gaspard de la Nuit“ sowie drei Préludes von George Gershwin. Karten zu 15 Euro (Schüler/Studenten zehn Euro) gibt‘s im Vorverkauf bei der Buchhandlung Fischer, Kölnstraße 9, sowie an der Abendkasse.

Vasco Dantas ist dem Jülicher Publikum seit einem vielbeachteten Liszt-Abend im Februar 2015 und besonders seit seinem Auftritt als Solist im Jubiläumskonzert des Collegium Musicum Anfang 2016 mit Rachmaninows zweitem Klavierkonzert bestens bekannt.

Beeindruckende Konzertagenda

Der junge Künstler, der sich derzeit in der Klavierklasse von Heribert Koch an der Musikhochschule Münster auf das Konzertexamen vorbereitet, hat sich bereits international als wohl erfolgreichster portugiesischer Pianist seiner Generation etabliert. Seine beeindruckende Konzertagenda für die Saison 2017/18 umfasst Soloabende und Orchesterkonzerte in mehreren Ländern West- und Osteuropas, den USA und Asien.

Zu den Höhepunkten zählt ein Orchesterauftritt mit dem berühmten Kremlin Chamber Orchestra im großen Saal des Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums im Dezember. Seine CDs beim Label KNS Classical fanden die Aufmerksamkeit wichtiger Rundfunkanstalten im In- und Ausland und wurden unter anderem bei MDR Klassik ausführlich präsentiert.