Linnich: Alle Linnicher Ausschüsse nach einer halben Stunde besetzt

Linnich: Alle Linnicher Ausschüsse nach einer halben Stunde besetzt

Nach einem holprigen Start mit ein paar Pannen bei der Abstimmung in Teil eins der konstituierenden Sitzung in der vergangenen Woche ging diesmal alles ganz schnell. Eine halbe Stunde und alle Posten waren verteilt.

Die Aufgaben im neuen Linnicher Stadtrat sind vergeben, die Ausschüsse besetzt. Eine wie auch immer geartete Koalition wird es in den kommenden sechs Jahren nicht geben. Je nach Themen sind damit wie in der vergangenen Legislaturperiode wechselnde Mehrheit zu erwarten. Als Fraktionen im Stadtrat vertreten sind die CDU (12 Sitze), die SPD (9), die PKL (6), die Grünen (3) und der Zusammenschluss aus FDP und Piraten (2). Eine Woche lang hatten die Fraktionen nach der ersten Sitzung Zeit, gemeinsame Vorschläge für das Besetzen der Ausschüsse zu finden. Mit Erfolg. Alle Vorschläge winkte der Rat ohne Gegenstimmen durch.

Das Bilden der Ausschüsse wurde von der vergangenen Woche in diese verschoben, da der neu gewählt Rat zuerst abstimmen musste, wie viele Mitglieder die Ausschüsse umfassen sollen. In der Vorwoche wurde der Antrag der Grünen abgelehnt, die Zahl der Mitglieder auf maximal 15 zu begrenzen. 19 lautet die Zahl jetzt.

Der Vorsitz für den Hauptausschuss liegt fest bei Bürgermeister Wolfgang Witkopp (CDU). Sechs weitere Ausschüsse tagen regelmäßig. Hier stellt die CDU in drei Fällen den Vorsitzenden, die SPD in zwei und die PKL in einem. Vorsitzende des Finanz- und Personalausschusses ist Marion Schunck-Zenker (SPD). Die weiteren Vorsitzenden: Hartmut Mandelartz (PKL, Rechnungsprüfungsausschuss), Peter Leufen (CDU, Stadtentwicklung und Umwelt), Heinz-Josef Schiffer (SPD, Bau- und Liegenschaftsausschuss), Stefan Wenders (CDU, Kultur, Sport, Generationen und Soziales) und Achim Grün (CDU, Schulausschuss). Hans-Friedrich Oetjen (SPD) sitzt dem Wahlprüfungsausschuss vor, der nicht regelmäßig tagt.

In geheimer Wahl bestimmte der Stadtrat weiterhin die Mitglieder des Generationenbeirates. Zum Vertreter der Altersgruppe zwischen 14 und 25 Jahren wurde Fabian Fuchs (Boslar) gewählt. Die Altersgruppe zwischen 26 und 60 Jahren vertreten Anja Bräkelmann (Gevenich), René Eck (Tetz) und Ursula Schulze (Körrenzig). Für die Altersgruppe ab 60 Jahre sprechen künftig Franz Averesch und Marlis Bange(beide Linnich).

(jan)