Marienwallfahrt in Aldenhoven: „Mit der Gottesmutter gemeinsam auf dem Weg“

Marienwallfahrt in Aldenhoven : „Mit der Gottesmutter gemeinsam auf dem Weg“

„Was er euch sagt, das tut – Mit der Gottesmutter gemeinsam auf dem Weg“. Unter diesem Leitgedanken stehen in diesem Jahr die Monate der Aldenhovener Marienwalfahrt. Die Vorbereitungsarbeiten hat das Wallfahrts-Team mit den ehrenamtlich tätigen Frauen weitestgehend abgeschlossen.

Die erste Wallfahrtswoche unter dem Leitgedanken „Voll Hoffnung“ begann nach dem alten Brauchtum zum Fest Maria Heimsuchung mit der feierlichen Übertragung des Gnadenbildes von der Wallfahrtskapelle in die Martinus-Pfarrkirche zum Festhochamt um 11 Uhr.

Die zweite Wallfahrtswoche zum Festtag der „Aufnahme Marias in den Himmel“ steht unter dem Leitwort „Durch die Kraft der Liebe“ und beginnt am Sonntag, 11. August, mit dem Hochamt um 11 Uhr und der anschließenden Kräuterweihe. Für die dritte Oktavwoche zum Fest „Maria Geburt“ steht das Leitwort „Vertrauen auf Gott“. Sie beginnt am Samstag, 7. September, um 19 Uhr mit einem Gottesdienst für die Pilger aus Manheim und Zweifall sowie am Sonntag, 8. September, um 11 Uhr mit einem Hochamt. Zum Abschluss der Oktav 2019 mit der Übertragung des Gnadenbildes wird für Sonntag, 15. September, um 11 Uhr zum Festhochamt eingeladen.

Die Marienwallfahrt in Aldenhoven und der Bau der Gnadenkapelle geht auf das Jahr 1654 zurück, als der Aldenhovener Bürger Dietrich Mülfahrt anlässlich der Verehrung der Muttergottes eine Lichterscheinung hatte und deren Bildnis in einem benachbarten Lindenbaum gefunden hatte. Vom Kölner Generalvikar wurde daraufhin die Anweisung erlassen, das Marienbild in die Pfarrkirche zu übertragen. Zusammen mit Freunden baute Dietrich Mülfahrt am Fundort ein Heiligenhäuschen.

Als der Zustrom der Pilger immer mehr zunahm, errichtete der Herzog von Jülich im Jahre 1659 eine Gnadenkapelle. Betreut wurden die Wallfahrer, die in zunehmenden Maße nach Aldenhoven pilgerten, von den Kapuzinern aus Jülich, die dann 1665 in Aldenhoven ein Kloster gründeten.

(zts)
Mehr von Aachener Zeitung