Missglücktes Überholmanöver: Drei Schwerverletzte nach Frontalkollision auf der L238n

Missglücktes Überholmanöver : Drei Schwerverletzte nach Frontalkollision auf der L238n

Drei Menschen auf Landstraße bei Jülich verletzt

Drei Menschen sind bei einer Frontalkollision auf der Landstraße 238n bei Aldenhoven am Mittwochnachmittag schwer verletzt worden. Die Straße zwischen Jülich-Bourheim und Neu-Lohn musste für Bergungs- und Aufräumarbeiten fast zwei Stunden gesperrt werden.

Nach Polizeiangaben fuhr ein 74-jähriger Autofahrer mit seiner Frau, beide aus Stolberg, um 15.50 Uhr auf der L238n in Richtung Bourheim. Auf der Gegenspur kam dem Ehepaar ein Traktor mit Anhänger entgegen. Plötzlich scherte hinter dem Gespann ein dunkler Wagen zum Überholen aus. Der ältere Herr hatte keine Möglichkeit mehr, dem entgegenkommenden Auto einer 51-jährigen aus Langerwehe auszuweichen, um den Frontalzusammenstoß zu verhindern.

Bei dem Unfall wurde die Stolbergerin im Unfallfahrzeug eingeklemmt und musste mit erheblichem Aufwand durch die Feuerwehr befreit werden. Die Polizei geht davon aus, dass die tiefstehende Sonne die 51-Jährige blendete. Womöglich nahm sie dadurch den Gegenverkehr nicht wahr. Die Unfallbeteiligten konnten, aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen, jedoch noch nicht selbst zum Geschehen befragt werden.

Das Ehepaar und die 51-Jährige wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehr als 21.000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung