1. Lokales
  2. Jülich
  3. Aldenhoven

Feuerwehreinsatz in Aldenhoven: Drei Menschen bei Wohnungsbrand verletzt

Feuerwehreinsatz in Aldenhoven : Drei Menschen bei Wohnungsbrand verletzt

In einem Wohnhaus auf der Probsteistraße in Aldenhoven ist am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Zwei Bewohner erlitten leichte und ein Bewohner schwere Verletzungen.

Das Feuer ist nach ersten Informationen von Einsatzleiter Wilfried Thelen gegen 20.15 Uhr im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses auf der Probsteistraße in Aldenhoven ausgebrochen. Als die Polizei eintraf, hatte die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten der Wohnung begonnen. Laut Thelen befand sich das Haus bei Eintreffen der Feuerwehr bereits im Vollbrand. Insgesamt rückten 30 Feuerwehrleute an, unter anderem Einheiten aus Aldenhoven und Freialdenhoven sowie die Drehleiter der Stadt Jülich.

Die Feuerwehr rettete einen 49-Jährigen aus dem Haus. Er erlitt eine schwere Rauchvergiftung und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen konnten die im Rollstuhl sitzende 53-jährige Mieterin der Brandwohnung vom Balkon gerettet werden. Sie verzichteten auf den Transport in ein Krankenhaus. So wurden sie nach ambulanter Behandlung entlassen. Auch ein verletzter Hund wurde aus dem brennenden Haus geholt.

Ungewöhnlich sei nach Aussagen der Feuerwehr gewesen, dass ein Mann in das bereits brennende Haus gelaufen sei, um bei der Rettung einer Person zu helfen.

Durch den Brand wurde die Wohnung im Erdgeschoss unbewohnbar. Die Feuerwehrhat die betroffenen Mieter in einer Notunterkunft untergebracht. Die Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit nicht beziffert werden. Die Brandermittler der Polizei Düren haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Haus ist aktuell beschlagnahmt.

(red/pol)