1. Lokales
  2. Jülich
  3. Aldenhoven

Kollision in Aldenhoven: Betrunkener Unfallverursacher beschimpft Polizisten

Kollision in Aldenhoven : Betrunkener Unfallverursacher beschimpft Polizisten

Ein Mopedfahrer hat einem Auto in einer Kreuzung die Vorfahrt genommen. Es kam zur Kollision. Er war ohne Führerschein unterwegs, hatte Alkohol konsumiert und das Moped war möglicherweise gestohlen.

Gegen 10.30 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall in Aldenhoven zwischen einem Auto und einem Moped gerufen. Vor Ort erklärte der 33-jährige Autofahrer aus dem Kreis Heinsberg, dass er aus der Straße „Am Alten Bahnhof“ kommend auf der Niedermerzer Straße unterwegs war. An der Rechts-vor-links-Kreuzung mit der Konrad-Adenauer-Straße wollte er geradeaus in Richtung L11 fahren.

Als er sich mittig im Kreuzungsbereich befand, kamen ihm zwei Mopedfahrer entgegen, die ihm beim Linksabbiegen die Vorfahrt nahmen. Während einer der beiden einer Kollision entgehen konnte, stieß der Wagen mit einem 27-jährigen Mopedfahrer zusammen, der daraufhin stürzte.

Der 27-Jährige wollte sich vor Ort nicht zum Unfall äußern. Es ergaben sich allerdings Hinweise darauf, dass er Alkohol konsumiert hatte, was ein Atemalkoholtest mit 0,9 Promille bestätigte. Zudem gab der Unfallverursacher an, am Vorabend Drogen konsumiert zu haben.

Während der Unfallaufnahme verhielt der Mann sich zunehmend aggressiv und begann, die Beamten zu beleidigen. Es stellte sich heraus, dass er nicht über eine gültige Fahrerlaubnis verfügte und dass das Kleinkraftrad nicht ihm gehörte. Im weiteren Verlauf ergaben sich Hinweise darauf, dass das Moped, an dem kein Kennzeichen angebracht war, gestohlen war. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er verletzte sich bei dem Unfall leicht, eine ärztliche Behandlung lehnte er ab. Das Kleinkraftrad des Unfallbeteiligten, der geflüchtet war, wurde wenig später durch die Polizei aufgefunden und sichergestellt. Hier war ein ungültiges Kennzeichen montiert.

Am Wagen des Mannes aus dem Kreis Heinsberg war ein Schaden von etwa 4000 Euro entstanden, verletzt wurde er bei dem Unfall nicht.

(red/pol)