1. Lokales
  2. Jülich
  3. Aldenhoven

Hinweise gesucht: 22 Grabstätten auf Aldenhovener Friedhof verwüstet

Hinweise gesucht : 22 Grabstätten auf Aldenhovener Friedhof verwüstet

Insgesamt 22 Gräber sind auf einem Aldenhovener Friedhof verwüstet worden. Auch sakrale Gegenstände wurden geklaut. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Am Dienstagmittag gegen 12 Uhr verständigte der 44-jährige Friedhofsgärtner die Polizei Düren. Er hatte festgestellt, dass einige Gräber auf dem Friedhof in Aldenhoven zwischen der Frauenrather Straße und Martinusstraße verwüstet wurden. Nach Polizeiangaben seien insgesamt 22 Gräber beschädigt worden. Teilweise wurden sakrale Gegenstände entwendet und Grabstätten versetzt.

Der Tatzeitraum wird von Montagmittag, 12 Uhr, bis Dienstagmittag, auch 12 Uhr, eingegrenzt. Die Polizei bittet Geschädigte, sich unter der 02421/949-8618 bei der zuständigen Sachbearbeiterin oder unter der 02421/949-6425 bei der Leitstelle zu melden. Auch Zeugen, die im genannten Tatzeitraum etwa Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der 02421/949-6425 bei der Leitstelle zu melden.

Bereits Mitte Juli sind in Alsdorf 65 Gräber auf zwei Friedhöfen verwüstet worden. Dort hätten die Täter auf diversen Grabfeldern Vasen umgestoßen und Laternen herausgerissen, wohl auf der Suche nach wertvollem Metall.

(red/pol)