Aldenhoven: „Aldenhoven wird selbst zum Sterben zu teuer“

Aldenhoven: „Aldenhoven wird selbst zum Sterben zu teuer“

Nicht nur den Haushaltsplan 2017 hatte der Aldenhovener Hauptausschuss am Montag bei seiner ersten (!) Sitzung der laufenden Legislaturperiode vor der Brust, es galt auch, die Gebührenkalkulation im Friedhofswesen zu erörtern.

Dazu hörte der Ausschuss einen Vortrag von Stephanie Oellers aus der Kämmerei, die die Rechenwege bei der Gebührenkalkulation in all ihren Besonderheiten erläuterte und gleichzeitig illustrierte, dass einzelne Gebührensätze kräftig angehoben werden müssten, wenn damit eine Kostendeckung erreicht werden soll.

„Aldenhoven wird selbst zum Sterben zu teuer“, lautete dazu der Kommentar von Monika Müller (GL-Fraktion), die die Ergebnisse der Kalkulationen mit Galgenhumor nahm. Ansonsten ging der Ausschuss nicht weiter in die Tiefe. Politische Entscheidungen, mit denen die Höhe der Friedhofsgebühren noch verändert werden kann, bleiben somit dem Gemeinderat bei seiner nächsten Sitzung vorbehalten.

(ahw)