Aldenhoven: Aldenhoven liegt finanziell weiter auf gutem Kurs

Aldenhoven: Aldenhoven liegt finanziell weiter auf gutem Kurs

Der für die Gemeinde Aldenhoven vorgeschriebene Haushaltsausgleich im Jahr 2021 ist nicht gefährdet. Das geht aus dem Bericht hervor, den Kämmerer Michael Ossenkopp am Ende der jüngsten Ratssitzung vorgetragen hat.

Aldenhoven ist als finanziell stark belastete sogenannte Stärkungsspaltkommune zu dieser Selbstkontrolle verpflichtet. Ossenkopp berichtete aktuell von einem Plus von 600.000 Euro bei den Gewerbesteuereinnahmen.

Die Kosten zur Asylbewerberversorgung haben sich um 400.000 Euro reduziert, weil die Gemeinde 95 statt der ursprünglich kalkulierten 130 Asylbewerber versorgen muss. Negativ auswirken würde sich jetzt die um 500.000 Euro sinkenden Landeszuweisungen für Asylbewerber.

Für 2019 rechnet Ossenkopp mit 160.000 Euro weniger Mitteln aus dem Stärkungspakt und 190.000 Euro mehr Personalkosten aufgrund der Tariferhöhung.

(jan)