Tetz: Absolventinnen-Treffen der Landwirtschaftsschule

Tetz: Absolventinnen-Treffen der Landwirtschaftsschule

Als 17 junge Frauen 1966 nach zwei Jahren Ausbildung in der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, auf der Jülicher Promenadenstraße Nummer 1 ihre Zeugnisse überreicht bekamen, war das heutige Schulzentrum Zukunftsmusik.

Nicht nur daran, wie die Umgebung damals aussah, erinnerten sich nun elf Absolventinnen beim Treffen anlässlich des 50. Jahrestags ihrer Schulentlassung im „Treffpunkt Lokal Dohmen“ in Tetz.

Alte Schwarz-Weiß-Fotos machten die Runde, weckten Erinnerungen an die Mode und Frisuren der 60er Jahre. Auf einem Klassenfoto posierten alle in den gleichen blütenweißen Schürzen, schließlich galt es nicht nur, ausgezeichnete Leistungen in den Schulfächern wie beispielsweise Ernährungslehre, Nähen oder Grundzüge der Krankenpflege vorzuweisen, sondern auch vorbildliches Auftreten an den Tag zu legen.

Gut vorbereitet sein mussten die Vorträge mit individuell so unterschiedlich gewählten Themen wie „Der Kommunismus“ oder „Die Kälberaufzucht“, mindestens genau so gut bereiteten sich die Schülerinnen auf die aufregenden „Bauernbälle“ im Haus Hesselmann vor.

Bei dem nun dritten Treffen nach dem 25-jährigen und 40-jährigen ließ man auch diesmal wieder die guten alten Zeiten aufleben. „Wir haben uns immer gut verstanden“, lautete die einhellige Meinung, die deutlich Ausdruck in dem ebenso harmonischen wie lustigen Beisammensein fand. So wird man die Tradition fortführen und sich beim nächsten runden Jahrestag ganz sicher erneut treffen.

(jago)
Mehr von Aachener Zeitung