1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Abfallkörbe: Stadt stellt zunehmende „private Entsorgung“ fest

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : Abfallkörbe: Stadt stellt zunehmende „private Entsorgung“ fest

Öffentliche Papierkörbe sind in der Stadt nicht wegzudenken. Sie nehmen Einwegverpackungen, Taschentücher, Fahrkarten und vieles mehr auf. Doch leider werden die treuen Weggefährten immer „kleiner“, weil Anwohner sie offenbar als „zweite Mülltonne“ missbrauchen.

Die ndntWognzheeeuic dwri ceghil sbiwünedele nrheii ttornsge ndu ersptrrve ned braiporPke sncho lma uz ä.Hltef sbEoen nenfid icsh aLub ni nluteBe dnu agors lmüsulHa adnr!i neKi dWruen ,oasl nenw ürf fe„Cefo ot Go am&;p C“o kein lPtza hemr st.i

trDo wo hsiaucrsMb ntatfstdti,e neewdr edi öaikebrPrep oosirgr aäbggh.ent D„sa egnAbinnr lfeircnhtöfe akpPirböere ist ieen wiegrelfili seigutLn erd dtSat ühliJc udn lslo rüf nei essebura aittldSdb nor,g“se etnbot ied nvuaalgdt.tSerwt sDa tsi tim aerkiPne,brpö usa nnede dre ülMl ewgen fngleulÜrüb ehuasr lltä,f lowh kamu zu eilsnte. eDr lMül wrdi uas edn lüelnbüeftr arPökpireenb üebr ied ßaSetr in eid äcestnh nGnaüergal gwe,eth wo er eslügimh nov nde erMbrtiaetni des fueohsBa deerwi ehgtrloehuas nerdew us.sm

iDe dttaS Jücilh aeiellptrp a,edhr gieZu,etnn aLub nud ülsmaluH dwerei erktrok in den egieenn ülonetMlnn zu onnrt.eesg ltSelo eid nihcitEs tchin feolnre,g os knan guesdgisnriwondr nneHlda tim eimne eBdlßgu hegnedta er.dewn rugneAgnen dnu egnFar nitmm edi ebianrlabftlAer dre attdS ü,chilJ kiUler aCsapr, enrut neTeofl /3160354622 ee.tngnge