1. Lokales
  2. Jülich

Jülich: Abenteuerfahrt der Rochus-Messdiener nach Hellental

Jülich : Abenteuerfahrt der Rochus-Messdiener nach Hellental

Auch dieses Jahr waren wieder 16 Messdienerinnen und Messdiener der Gemeinde St. Rochus Jülich mit ihren Betreuern auf Messdienerfahrt. Am ersten Wochenende im September führte die Fahrt nach Hellenthal.

Mit Petrus im Gepäck kam die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein in der Jugendherberge an. Das im Jahr 1938 erbaute Fachwerkhaus wurde per Jugendherbergs-Rallye ausgekundschaftet. Nach dem Abendessen klang der Abend mit Basketball und Gesellschaftsspielen aus.

Am Samstagmorgen erwartete die Gruppe der Adventure-Trail. Kühle Eifel-Temperaturen in Verbindung mit strahlendem Sonnenschein bildeten die perfekten Voraussetzungen für diese geführte Wanderung. Mittels GPS-Geräten (satellitengestützte Navigation mittels Koordinateneingabe) wurden die Wegepunkte angesteuert. Hierzu mussten Streckenteile querwaldein, bergauf und bergab überwunden werden. Die Tour wurde durch verschiedene teambildende Übungen ergänzt. Schließlich endete die Wanderung an einem wunderschön gelegenen Bachlauf. Hier konnten die müde gelaufenen Füße gekühlt werden.

Die nächste Herausforderung ließ vor Ort nicht lange auf sich warten. Eine Slackline (Balance-Band) wurde über den Bach gespannt. Die Überquerung des Bachlaufes war nun trockenen Fußes möglich, wenn man die richtige Balance fand. Die mutigen Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren haben auch dieses Abenteuer mit Bravour, Freude und Begeisterung gemeistert.

Nach der Rückkehr zur Jugendherberge konnte der Hunger am Grillbuffet gestillt werden. Am wärmenden Lagerfeuer wurden bei Stockbrot die Abenteuergeschichten ausgetauscht. Müde von der rund elf Kilometer langen Wanderung fielen alle in einen tiefen Schlaf.

Am Sonntag fuhr die Gruppe in den nahe gelegenen Wildpark. Imposante Greifvögel wie Uhu, Eulen, Falken, Bussarde und sogar Adler wurden im Flug bestaunt. Im Streichelzoo gingen die Kinder auf unmittelbare Tuchfühlung mit vielen Tieren.

Nach einem abschließenden kleinen Picknick ging es dann wieder in die Heimat nach Jülich. Glücklich fielen die Kinder ihren Eltern wieder in die Arme.