1. Lokales
  2. Jülich

Fahrbahnsanierung: A44 zwischen Jackerath und Titz mehrere Tage voll gesperrt

Fahrbahnsanierung : A44 zwischen Jackerath und Titz mehrere Tage voll gesperrt

Die Fahrbahndecke der A44 wird zwischen Jackerath und Jülich erneuert. Dafür kommt es zu einer Vollsperrung – zunächst nur in eine Fahrtrichtung.

Die Autobahn 44 wird Ende Oktober/Anfang November zwischen Dreieck Jackerath und Abfahrt Titz in Fahrtrichtung Aachen für rund vier Tage voll gesperrt. Von Freitag, 28. Oktober, 18 Uhr, bis Mittwoch, 2. November, 6 Uhr, soll laut bundeseigener Autobahngesellschaft die Fahrbahndecke inklusive Tragschicht auf einer Strecke von etwa vier Kilometern erneuert werden. Die Gegenrichtung soll voraussichtlich Mitte April 2023 saniert werden.

Die Fahrbahndecke der A44 zwischen Alsdorf und Jackerath stamme aus dem Jahr 1975, teilte ein Sprecher der Autobahn GmbH Rheinland auf Anfrage unserer Zeitung mit. Sie weise aufgrund des Alters und der gewachsenen Verkehrsbelastung auf diesem Streckenabschnitt Schäden auf, die eine Sanierung erforderlich machten.

Die Vollsperrung sei gewählt worden, um innerhalb kurzer Zeit im Vollschichtbetrieb – also rund um die Uhr – arbeiten zu können. Die Alternative wäre die Einrichtung einer Baustelle mit verengten Fahrspuren gewesen, bei der dann je nach Baufortschritt mehrmals die Spurführung hätte neu verschwenkt werden müssen. Das, sagte der Sprecher, hätte eine wochenlange Belastung der Autofahrer bedeutet.

Für den Fernverkehr seien weiträumige Umleitungen ausgeschildert und erfolgten über die Autobahnkreuze Aachen und Kerpen. Im Nahverkehr seien lokale Umleitungen ausgeschildert.

(cs)