Linnich: 22 neue Seepferdchen dank der DLRG-Ortsgruppe

Linnich : 22 neue Seepferdchen dank der DLRG-Ortsgruppe

Die Mitglieder der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft der Ortsgruppe Linnich konnten sich bei der jüngsten Ortsgruppentagung über die Aktivitäten im vergangenen Jahr informieren. Ortsgruppenleiter Richard Wegner hieß die Anwesenden begrüßte die voll besetzte Versammlung.

Sein besonderer Gruß galt Dirk Kelzenberg, dem Bezirksleiter des DLRG. Dieser informierte die Anwesenden über eine neue Verwaltungssoftware und den Datenschutz.

Die Linnicher Ortsgruppe zählt zurzeit über 300 Mitglieder, von denen rund die Hälfte Kinder und Jugendlich sind. 22 Ausbilder und Helfer leisteten 812 Arbeitsstunden und sorgten unter anderem dafür, dass 22 Kinder ihr Seepferdchen-Abzeichen erhielten. Darüber hinaus bekamen 13 Jugendliche Bronze, sieben Silber und fünf Jugendliche konnten sich über das goldene Schwimmabzeichen freuen. Für eine Absicherung sorgte der Ortsverband Linnich im März vergangenen Jahres beim Kanurennen. Beim Indeland-Triathlon war die DLRG Linnich sogar mit einem Boot im Einsatz.

Zum Schluss stimmte die Versammlung über eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab, da die übergeordneten Stellen die abzuführenden Abgaben erhöhen. Der Vorschlag, der einstimmig angenommen wurde, sieht vor, dass der Mitgliedsbeitrag der Jugendlichen und Erwachsenen um fünf Euro erhöht wird. Das ist die erste Erhöhung der Beiträge seit 2008. Die neuen Beiträge, die ab 2019 gelten, betragen nun 27 Euro für Jugendliche und 30 Euro für Erwachsene. Der Familienbeitrag wurde um zehn Euro auf 60 Euro erhöht.

Des Weiteren sucht der Ortsverband noch dringend Helfer, die Montags (18.45 bis 19.30 Uhr) das Lehrschwimmbecken beaufsichtigen. Interessenten können sich bei Angelika Clemens (angelika.clemens@linnich.dlrg.de) melden.

Bei den Ehrungen lagen sechs Ehrenzeichen bereit. Das bronzene Ehrenzeichen für zehn Jahre wurde Jan Philippen, Svenja Rupp, Stephan Sieberichs, Marcel Tobias und Sonja Tobias verliehen. Ein silbernes Ehrenzeichen für 25 Jahre bekam Angela Förster.

(ikr)
Mehr von Aachener Zeitung