Erkelenz: Zwei neue Fotobücher: 30.000 Zeitungsseiten in Stadtarchiv durchstöbert

Erkelenz: Zwei neue Fotobücher: 30.000 Zeitungsseiten in Stadtarchiv durchstöbert

Mit zwei neuen (Foto-)Büchern tritt Wilfried Peisen an die Öffentlichkeit. Nachdem er als ehemaligen Mitglied der Merry Boys ein Buch über die im Erkelenzer Land legendäre Musikband verfasst hat, lässt der 59-Jährige nun zwei Bildbände folgen, die sich mit der Erkelenzer Innenstadt beschäftigten. Die Fotobücher auf Hochglanzpapier befassen sich mit den Zeiträumen 1950 bis 1959 und 1960 bis 1969. Ein dritter Band für die Zeit von 1970 bis 1979 ist bereits in der Mache.

Rund 30.000 Seiten der Erkelenzer Volkszeitung hat Peisen im Stadtarchiv durchstöbert auf der Suche nach interessanten, unterhaltsamen. lustigen oder spannenden Anekdötchen aus der Erkelenzer Innenstadt. „Ohne die große Unterstützung der Archiv-Mitarbeiter hatte ich die Arbeit nicht bewältigten können“, betonte Peisen.

Artikel und Bilder hat er abgelichtet, die Fotos hat er dann zu seinen Fotobüchern zusammengestellt. „Es ist kein durchgehender Bericht“, stellt Peisen klar. „Man kann sich immer wieder an beliebiger Stelle das Buch vornehmen und wird auf immer wieder Neues stoßen.“

Aus gesundheitlichen Gründen kann er seit 13 Jahren seinem Beruf nicht mehr nachgehen. So hat er sich jetzt neben der Musik ein neues Hobby zugelegt. „Da hat er die Möglichkeit, sich sinnvoll zu beschäftigen und keine Langeweile zu haben“, meint Gattin Inge Büntig-Peisen.

Das größte Kompliment bei der Buchvorstellung im Stadtarchiv kam von Hauptamtsleiter Hermann-Josef Lenzen. Er war derart vertieft in das informative Werk, dass er zunächst gar nicht dazu kam, einen offiziellen Kommentar abzugeben. „Sehr interessant, viele Informationen, nicht wie ein normales Buch zu lesen“, so sein Fazit.

Die Bücher sind beim Autor und in der Buchhandlung Viehausen erhältlich.

(kl)
Mehr von Aachener Zeitung