1. Lokales
  2. Heinsberg

Zirkus Casselly verwirklicht Träume von 90 Ferienkindern

Mitmachzirkus : In einer Woche zu Stars der Manege

Wenn sich Kinder auch in den Ferien brav auf den täglichen Schul-Zirkus einlassen und das mit großer Begeisterung – dann lässt sich vermuten, dass auf nicht Mathe, Deutsch und Englisch anstehen.

So ist es zumindest, wenn sie den Schul-Zirkus gegen die Zirkusschule getauscht haben, wie die 90 Kinder aus dem Kreis Heinsberg, die an der Ferienfreizeit des DRK Kreis Heinsberg teilnahmen.

Sie führte es in die Artistenschule des Mitmachzirkus Jonny Casselly, auf dem Stundenplan standen neun Zirkus-Kurse, darunter unter anderem Jonglieren, Bauchtanz Trapezkunst und Artistik. Und das Klassenzimmer war nicht weniger als ein echtes, großes gelb-blaues Zirkuszelt, das die Artistenfamilie Casselly in direkter Nachbarschaft zum Förderturm an Schacht 3 in Hückelhoven aufgeschlagen hatte. „Vor 30 Jahren zeigten in dem Zelt noch ausschließlich die Zirkusprofis ihr Können“, erinnert sich Zirkus-Chef Jonny Casselli. Heute bieten er und sein neunköpfiges Team Kindern die Möglichkeit, selbst einmal der Star in der Manege zu sein.

„Das macht uns allen Spaß, den Kindern unsere besondere und aufregende Welt zu zeigen“, sagt Casselly und betont: „Es ist der Wahnsinn, was die Kinder in einer Woche so alles lernen und am Ende in der Manege zu zeigen in der Lage sind.“

Casselly ist auch der, der die Kinder immer wieder zu Höchstleistungen antreibt und motiviert. Doch nicht nur dem Zirkusclan macht es Spaß. Auch die Kinder der DRK-Ferienfreizeit sind restlos begeistert. Da ist zum Beispiel Malina, die vorher noch nie Zirkus gemacht hat. „Es macht so mega viel Spaß, ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas kann“, sagt sie. „Wenn die Kinder merken, dass sie Dinge können, die sie sich sonst nie getraut hätten, gibt das jede Menge Selbstvertrauen“, sagt Casselly.

Bei den Ferienspielen des DRK an Schacht 3 in Hückelhoven mit dem Mitmachzirkus Jonny Casselly sind die Kinder die Stars in der Manege. Foto: Nicola Gottfroh

Auch DRK-Mitarbeiterin Julie Ilner, die die Ferienspiele für Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren gemeinsam mit Kollegin Sandras Busch organisiert hat, ist begeistert. „Die Kinder zeigen hier eine unglaubliche Körperbeherrschung und kommen so richtig in Bewegung – genau das richtige, bevor es am Ende der Ferien wieder in die Schule ans Pult geht“, sagt sie. Das beste sei aber etwas ganz anderes: „Ich habe in der ganzen Woche noch kein Kind mit Handy in der Hand gesehen. Der Fokus liegt wirklich auf dem gemeinsamen Vorbereiten einer Zirkus-Show.“

Die große Zirkus-Gala für Eltern, Großeltern, Freund und andere Besucher soll am Samstag, 27. April, um 11 Uhr stattfinden. „Dann heißt es Manege frei und die Kinder stehen im Rampenlicht“, freut sich Sandra Busch.

Wer selbst einmal in der Manege stehen möchte, hat dafür im kommenden Jahr die Möglichkeit. Eine Neuauflage soll im kommenden Jahr folgen. „Die DRK-Ferienspiele waren ein Pilotprojekt, das Teilnehmer und Organisatoren restlos begeistert hat, deshalb wollen wir sie fest im Terminkalender etablieren – und den Zirkus Casselly dafür dann gerne wieder mit ins Boot holen“, sagt Julie Ilner.