Erkelenz: WWE-Cup: Skater zeigen auf der Rampe ihr Talent

Erkelenz : WWE-Cup: Skater zeigen auf der Rampe ihr Talent

Von weitem hört man schon laute Musik. Auf der Skateanlage am Adam-Stegerwald-Hof tummeln sich viele Jugendliche und junge Erwachsene auf ihren Rollbrettern und fahren sich warm für den großen Skateboard Contest.

Erkelenz trägt als dritte Stadt den WWE-Cup aus. 17 Skateboarder zwischen 15 und 29 Jahren aus Erkelenz und Umgebung hatten sich diesmal für den Wettbewerb angemeldet. In zwei Runden mit jeweils 90 Sekunden konnte jeder Skater zeigen, was er kann — und mit etwas Glück und Talent ins Finale einziehen.

Im Finale hatten die fünf Besten der Vorrunde erneut Zeit, ihre Tricks vorzuführen.

Die dreiköpfige Jury hatte es nicht leicht, die ersten drei Plätze zu bestimmen. Nils Tulke aus Erkelenz und Dominic Wenzel mussten um den dritten Platz sogar ein Stechen fahren. Der 17-jährige Nils Tulke zeigte mehr Geschick und konnte die Jury von sich überzeugen. Platz zwei wurde mit Tobias Pangels ebenfalls von einem Erkelenzer belegt. Platz eins erzielte mit sportlichen Höchstleistungen Vorjahressieger Marcel Wirkus.

Den anschließenden Best-Trick-Contest, bei dem alle Skater noch einmal ihre spektakulärsten Tricks vorführen konnten, gewann Nils Tulke. Alle anderen Fahrer gingen aber auch nicht leer aus. Für jeden guten und bestandenen Trick verteilte Moderator und Jury-Mitgliede LPav aus Aachen Gutscheine an die Skater.

Die rund 60 Zuschauer erlebten einen spannenden Wettkampf mit eindrucksvollen Skate-Einlagen. Stadtjugendpfleger Markus Wilmer dankte allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten, darunter DJ Christian, der fachkundigen Jury, den Mitgliedern des Arbeitskreises Jugendbeteiligung und den Akteuren des evangelischen Jugendzentrums ZaK.

Mehr von Aachener Zeitung