Erkelenz: Wohnhaus in Flammen, Qualm in der Kita

Erkelenz: Wohnhaus in Flammen, Qualm in der Kita

Beim Brand eines Wohnhauses in Erkelenz-Lövenich mussten am Donnerstag zehn Menschen evakuiert werden, darunter drei Kinder. Verletzte gab es nicht, das Haus ist allerdings schwer beschädigt und nicht mehr bewohnbar. Noch während die Feuerwehr löschte, folgte bereits der nächste Einsatz in der Kindestagesstätte am Karolingerring.

Das Feuer in dem Wohnhaus an der Lövenicher Hauptstraße brach nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr im Erdgeschoss aus. Die herbeigerufene Feuerwehr bekam den Brand rasch im Griff. Die Bewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Beim Brand dieses Wohnhauses in Erkelenz-Lövenich mussten am Donnerstag zehn Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Foto: Claudia Krocker

Da das Haus als einsturzgefährdet eingestuft wurde, wurden Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes angefordert. Die Hauptstraße in Lövenich musste wegen der Löscharbeiten bis zum Nachmittag gesperrt werden.

Beim Brand dieses Wohnhauses in Erkelenz-Lövenich mussten am Donnerstag zehn Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Foto: Claudia Krocker

Der Einsatz war noch im Gange, als schon der nächste Alarm einging. In einer Kita am Karolingerring wurde Rauch gemeldet. Zur Verstärkung wurde die Feuerwehr aus Wegberg angefordert.

Beim Brand dieses Wohnhauses in Erkelenz-Lövenich mussten am Donnerstag zehn Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Foto: Claudia Krocker
(nosch)
Mehr von Aachener Zeitung