1. Lokales
  2. Heinsberg

Hückelhovener Bürger verewigt: Wimmelbuch ist frisch aus dem Druck

Hückelhovener Bürger verewigt : Wimmelbuch ist frisch aus dem Druck

Die Stadt Hückelhoven hat nun ein eigenes Wimmelbuch. Wie viele bekannte Gesichter gibt es auf den 24 Seiten zu entdecken und welche Stadtteile haben es ins Werk geschafft? Ein Blick ins Ergebnis.

Endlich ist es da: Das Wimmelbuch für Hückelhoven. Für die 652 Bürger, die sich vor einem Jahr beworben haben, beginnt damit nun die Suche. Wo hat Zeichner Jürgen Schanz aus Saarbrücken sie auf den zwölf wimmeligen Motiven der Stadt verewigt? Für die einzelnen Stadtteile hat sich seine Frau Tatjana Schanz schöne lebendige Szenen einfallen lassen: So wird in Schaufenberg gerade ein Schulfest aufgebaut, in Kleingladbach ermittelt die Feuerwehr nach einem Brand, in Ratheim ist eine Stadtrallye in vollem Gange und in Hilfarth gibt es auf einem Flohmarkt so einiges zu entdecken. Aber auch auf dem Weihnachtsmarkt am Rathaus wimmelt es ordentlich und beim Karnevalsumzug durch Brachelen sind ebenfalls viele Figuren dabei.

„Man erkennt viele Hückelhovener wieder“, freut sich Bürgermeister Bernd Jansen (CDU) bei der Vorstellung des Wimmelbuches. Er sei sehr zufrieden mit dem wertigen Ergebnis. 5000 Bücher wurden in der ersten Auflage gedruckt. Mit 24 Seiten ist es das bisher umfangreichste Werk von Jürgen Schanz. Zweieinhalb Tage war er in der ehemaligen Bergarbeiterstadt unterwegs, um prägnante Motive für die Szenen zu finden. Anhand von Fotovorlagen hat er die Figuren danach kreativ in Szene gesetzt. Rund 500 Stunden saßen er und seine Frau insgesamt an der Umsetzung.

„Jeder Stadtteil hat sein eigenes Motiv bekommen, das ist schon etwas ganz Besonderes“, sagt Schanz, der bereits neun weitere Wimmelbücher kreiert hat. „Allerdings finden sich manche Figuren in einem anderen Stadtteil als gewünscht“, erklärt er. Dies hänge mit der unterschiedlichen Anzahl an Bewerbungen pro Stadtteil zusammen. Doch keine Sorge: „Wer sich nicht findet, kann sich im Rathaus melden. Wir haben eine Liste mit der Auflösung“, sagt Stadtmarketing-Geschäftsführer Carsten Forg.

Ein Blick ins Wimmelbuch: Insgesamt können sich 652 Bürger aus Hückelhoven an zwölf wimmeligen Orten wiederfinden.
Ein Blick ins Wimmelbuch: Insgesamt können sich 652 Bürger aus Hückelhoven an zwölf wimmeligen Orten wiederfinden. Foto: MHA/Michèle-Cathrin Zeidler

Auf jeder Seite hat sich der Zeichner kleine Nebenszenen einfallen lassen: Von einer verwirrten Touristengruppe, die einfach nicht den richtigen Weg findet, über einen ausgelassen feiernden Junggesellenabschied und ein paar Kinder, die vergnügt ein Papierbootrennen veranstalten bis hin zu einem entlaufenden Streichelzoo. Generell wimmelt es in dem Buch auch tierisch, denn einige Hückelhovener haben sich zusammen mit ihren Haustieren verewigen lassen. Und so sorgt der ein oder andere Vierbeiner für noch mehr Chaos und neben Hunden und Katzen haben es auch zwei Lamas ins Buch geschafft.

Zusätzlich gibt es in jedem Motiv fünf „Wuschels“, eine klassische Märchenfigur, einen Außerirdischen sowie natürlich die Hückelhovener Biber und Stadtmaskottchen Rudi und Bärbel zu entdecken.

Seit dem Wochenende wird das Buch auf dem Weihnachtsmarkt in der Bude der Werbegemeinschaft (direkt neben dem Imbisswagen) zum Preis von 15 Euro verkauft. Die Öffnungszeiten der Bude und des gesamten Weihnachtsmarktes sind wie folgt: Montag, 28. November, bis Freitag, 2. Dezember, von 16 bis 21 Uhr, Samstag, 3. Dezember, von 13 bis 21 Uhr sowie Sonntag, 4. Dezember, von 13 bis 20 Uhr. Ab Montag, 5. Dezember, ist das Wimmelbuch ausschließlich im Stadtbüro im Rathaus erhältlich.