Erkelenz: „Willkommen in Erkelenz“: Projekt für Flüchtlinge

Erkelenz: „Willkommen in Erkelenz“: Projekt für Flüchtlinge

Ein neues Projekt startet am Dienstag, 1. März, um 17 Uhr: Dann öffnet erstmals das „Interkulturelle Atelier“ des Vereins „Willkommen in Erkelenz — Die Lobby für Flüchtlinge“ in der Südpromenade 15.

Die Idee ist nach Angabe der Initiatoren, den „interkulturellen Austausch“ zwischen den in der Stadt Erkelenz lebenden Flüchtlingen — zuerst innerhalb des jeweils eigenen, heimatlichen Kulturkreises, danach im Austausch mit Menschen anderer Kulturkreise — voranbringen. Abschließend wird ein Austausch mit örtlichen und regionalen Kunst- und Kulturschaffenden angeregt. „Dies dient einerseits der Stärkung der eigenen kulturellen Wurzeln, trägt aber auch zum besseren Verständnis anderer Kulturen bei.“ Durch die Beschäftigung mit Kulturtechniken wie Töpfern, Malen, Stricken, Nähen oder Basteln solle letztlich die Integration einen Impuls erhalten.

Alle Bürger sind zum Projektstart in der Südpromenade Anfang März eingeladen. Speziell angefertigte Plakate weisen darüber hinaus auf das neue Projekt in Erkelenz hin.

Mehr von Aachener Zeitung