1. Lokales
  2. Heinsberg

Westtangente in Heinsberg: Bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Auto gerät in Gegenverkehr : Fahrerin bei Frontalzusammenstoß lebensgefährlich verletzt

Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß bei Heinsberg

Bei einem schweren Unfall auf der Heinsberger Westtangente ist am Dienstag eine Autofahrerin aus Geilenkirchen lebensgefährlich verletzt worden. Ein Autofahrer war in den Gegenverkehr geraten und mit ihrem Wagen zusammengestoßen

Der Unfall ereignete sich gegen 11.50 Uhr. Ein 67-jähriger Autofahrer aus Heinsberg verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen, als er von der Sittarder Straße her in Richtung Liecker Straße fuhr.

„In Höhe der Einmündung am Klosterbaum geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem Nissan, an dessen Steuer eine 51-jährige Frau saß“, so Polizeisprecherin Leonie Stendel.

Die Geilenkirchenerin wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass die Ärzte eine Lebensgefahr nicht ausschließen konnten.

Ein Bild der Zerstörung bot sich den Rettungskräften am Dienstagmittag auf der Westtangente. Foto: CUH

Nach erster Versorgung an der Unfallstelle musste sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der 67-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Seine Beifahrerin sowie der Beifahrer der Geilenkirchenerin blieben unverletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße komplett gesperrt werden. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Es werden noch Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452/920-0.

(red/pol)