Waldenrath: Wenn das Navi lügt: Mann entgeht schwerem Unfall

Waldenrath: Wenn das Navi lügt: Mann entgeht schwerem Unfall

Mit viel Glück ist ein junger Autofahrer aus dem Holsteinischen in der Nacht zum Samstag einem schweren Unfall entkommen. Der junge Fahrer war mit seinen beiden Begleiterinnen gegen Mitternacht aus Richtung Waldenrath in Richtung Janses Mattes unterwegs.

Im Kreisverkehr bei Straeten - wo im Zuge des Neubaus der Bundesstraße 56 die Verkehrsführung der L 227 aus Richtung Waldenrath geändert worden ist - wurde er in die Irre geführt. Den gut gemeinten Hinweis von Anwohnern „Dein Navi lügt!“ hatte er wohl auch nicht gesehen oder nicht für „bare Münze“ genommen.

Er fuhr mit seinem Wagen die alte Strecke in Richtung Janses Mattes weiter. Aus unbekannten Gründen kam er dann von der Fahrbahn ab und geriet in den steilen, aufgeweichten Abhang zur B56n. Glücklicherweise blieb der Wagen aber relativ hoch oben im Schlamm stecken. Die Insassen konnten das Fahrzeug mit einem gehörigen Schrecken verlassen. Verletzt wurde niemand.

Ein Abschleppwagen des ADAC konnte das Fahrzeug aus der misslichen Situation befreien: Auch die Freiwillige Feuerwehr aus Straeten war im Einsatz. Nach Angaben der Polizei-Leitstelle in Heinsberg wurde die Irrfahrt mit einem Verwarnungsgeld geahndet.

(cuh)
Mehr von Aachener Zeitung