1. Lokales
  2. Heinsberg

Kontrolltag der Polizei zum Thema „Ablenkung“ : Wenig Handy-Verstöße, viele Tempo-Sünder

Kontrolltag der Polizei zum Thema „Ablenkung“ : Wenig Handy-Verstöße, viele Tempo-Sünder

Nach dem kreisweiten Kontrolltag zum Thema „Ablenkung“, der am Donnerstag im Rahmen der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion unter dem Motto „sicher.mobil.leben“ stattfand und von einem Informationsstand der Verkehrssicherheitsberatung auf dem Markt in Erkelenz begleitet wurde, hat die Polizei am Freitag Bilanz gezogen.

Die Zahl der Handy-Verstöße hielt sich in Grenzen: Nur neun Autofahrer und vier Fahrradfahrer hatten sich laut Polizei durch die Benutzung ihres Mobiltelefons während der Fahrt vom Verkehrsgeschehen ablenken lassen. Deutlich mehr andere Vergehen waren zu ahnden: 30 Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt, 20 Verkehrsteilnehmer hatten Vorfahrt oder Vorrang nicht beachtet. Unter Alkohol- oder Betäubungsmitteleinfluss standen vier Fahrer.

Auch die gefahrene Geschwindigkeit wurde an mehreren Stellen mit mobilen Messgeräten der Polizei kontrolliert. Dabei wurden insgesamt 6120 Fahrzeuge gemessen, von denen 1024 zu schnell unterwegs waren. 897 Verwarnungsgelder und 127 Anzeigen waren die Folge. Die „traurigen Spitzenreiter“ waren außerhalb geschlossener Ortschaften im Bereich einer 70-er Zone um 60 km/h und im Bereich einer 50-er Zone um 73 km/h zu schnell unterwegs.