Wassenberg: Weinfest auf dem Roßtorplatz findet zum fünften Mal statt

Wassenberg : Weinfest auf dem Roßtorplatz findet zum fünften Mal statt

Wie Schlemmer- und Abendmarkt gehört auch das Weinfest inzwischen zur Tradition auf dem Wassenberger Roßtorplatz. „Das ist ein weiteres Highlight“, betonte Bürgermeister Manfred Winkens zum Auftakt der zweitägigen Veranstaltung, die von der gleichnamigen Interessengemeinschaft (IG) unter der Leitung von Bernd Jaegers steht und am Wochenende bereits in die fünfte Auflage ging.

„Probieren Sie alles, was hier angeboten wird!“, rief er den Gästen zu, die zur Eröffnung des Festes gekommen waren.

Nachdem Heijo Schümmer von der IG dann die beteiligten Winzer und die weiteren Teilnehmer mit den von ihnen angebotenen Köstlichkeiten vorgestellt hatte, machte er sich gemeinsam mit dem Bürgermeister sowie mit Bernd Jaegers und Georg Störing von der IG daran, die Weinpresse mit frisch gepflückten roten Weintrauben zu befüllen, um daraus Saft zu pressen.

Defekte Presse repariert

Veranstalter wie Teilnehmer freuten sich, dass es gelungen war, mit Uwe Wichmann aus Rommerskirchen einen Spezialisten zu finden, der die defekte Weinpresse vor dem Fest wieder hatte reparieren können. So kamen die Gäste des Festes an beiden Tagen in den Genuss einer Demonstration dieser Anlage, für die es viel vereinte Muskelkraft braucht. Mehr noch: Alle konnten den frisch gepressten Traubensaft vor Ort gleich kostenfrei verkosten.

„Wir brauchen noch einen Unterstellplatz“, bemerkte Störing während der Demonstration beim Auftakt. „Den müssen wir finden“, sagte ihm der Bürgermeister. Auch wenn der Wettergott es am zweiten Tag nicht allzu gut gemeint und es sogar geregnet habe, seien die beteiligten Winzer doch auch in diesem Jahr wieder zufrieden gewesen, so Störings Resümee. Für die musikalische Unterhaltung auf der kleinen Bühne sorgte am Freitagabend das Duo „Haemweh on the Rocks“, das den Garagenschlager erfunden hat, der als relativ unbekanntes, aber leicht verdauliches Genre der Musik gilt.

Am Samstag spielten zunächst Norbert und Heinz bekannte Musikstücke aus verschiedensten Jahrzehnten. Danach gab es wieder Stimmungsmusik im bayrischen Stil mit der niederländischen Gruppe Legata´s Lederhosen Power.

Abgerundet wurde das Weinfest durch eine kostenfreie Stadtführung mit Therese Wasch mit dem Titel „Wassenberg — früher und heute“.