1. Lokales
  2. Heinsberg

Weihnachtsmarkt in Hückelhoven mit 2G und Security-Team

Winterzauber soll stattfinden : Hückelhovener Weihnachtsmarkt mit 2G-Regel und Security-Team

Almhütte, Winterwald, Livemusik und mehr soll es in Hückelhoven trotz der ständig steigenden Inzidenzen geben. Die Veranstalter setzen auf die 2G-Regel.

Nur Geimpfte und Genesene sollen sich auf dem Weihnachtsmarktgelände rund um das Rathaus in Hückelhoven tummeln. Um das sicherzustellen, werde die Security stichprobenartig Kontrollen vornehmen und reagieren, falls es auf dem Platz oder im Winterwald einmal zu eng werden sollte, teilt die Stadtmarketing GmbH Hückelhoven mit. Zudem werden die Besucher gebeten, in Warteschlangen vor den Verkaufsbuden die Masken anzulegen.

Neun Tage wird das Event dauern, das am 27. November beginnt. Am 5. Dezember kann ein letztes Mal Glühwein genippt werden.

Wieder dabei am Winterwald ist die Haldenzauber-Almhütte, die zwischen dem 26. November und 9. Januar geöffnet hat und Getränke und Speisen anbietet (Reservierungen unter 0157/76371800).

27 echte Tannen bilden die Kulisse des „Hückelhovener Winterwaldes“ mit seinen Holzbuden auf der Rasenfläche am Rathaus, an denen ebenfalls Getränke und Leckereien angeboten werden.

Auf der Bühne direkt am Bürgerweihnachtsbaum im Herzen des Marktes werden verschiedene Musikgruppen und Vereine zu unterschiedlichen Zeiten dabei sein. Mitwirkende sind: Bergkapelle Sophia-Jacoba, Musikverein Rurich, Musikverein Freisinn Baal, Posaunenchor Hückelhoven, die Regio-Folk-Band „Rumtreiber“ am 27. November sowie als Highlight für alle Kinder Volker Rosin mit seinem Weihnachtsprogramm am Freitag, 3. Dezember, um 16.30 Uhr.

Das vor drei Jahren zum ersten Mal angebotene „offene Weihnachtssingen“ soll ebenfalls wieder stattfinden, und zwar am Samstag, 4. Dezember, und Sonntag, 5. Dezember, jeweils von 17 bis 17.45 Uhr. Damit interessierte kleine und große Besucher mit dem Duo Lisa und Jonas Weihnachtslieder singen können, wurden 200 Liedhefte gedruckt, die kostenlos ausgegeben werden.

Das eigentliche Markenzeichen des Weihnachtsmarktes rund um das Rathaus aber bleiben auch in diesem Jahr die 18 Holzbuden, die sich vom Breteuilplatz über den Weg bis zum Rathaus hinziehen und in denen Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen aus Hückelhoven und der Region ihre Arbeiten anbieten.

Die Maskottchen der Stadt, die Biber Bärbel und Rudi, werden an den Wochenenden (27. und 28. November sowie 3. bis 5. Dezember) jeweils um 18 Uhr mit tierischen Freunden vom Haupteingang des Rathauses eine Maskottchen-Parade anführen. Im Anschluss gibt es an der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum noch ein paar süße Geschenke speziell für die kleinen Besucher. Bei der Übergabe der Geschenke besteht für alle Anwesenden Maskenpflicht.

Darauf, dass es reichlich kostenlose Parkplätze gibt, weist der Veranstalter ebenfalls hin. Ob am Hückelhoven-Center oder an der Martin-Luther-Straße, eine korrekt eingestellte Parkscheibe sollte auf jeden Fall ins Fenster gelegt werden.

(red)