Hückelhoven: Wechsel im Amt des Schiedsmanns für Brachelen und Hilfarth

Hückelhoven: Wechsel im Amt des Schiedsmanns für Brachelen und Hilfarth

Hermann-Josef Bocks ist nach 20-jähriger Tätigkeit als Schiedsmann für Brachelen und Hilfarth jetzt von Bürgermeister Bernd Jansen verabschiedet worden. Traurig sei das Ereignis, weil Bocks seinen Abschied nehme, aber auch freudig, weil mit Bernward Kellner ein geeigneter und fähiger Nachfolger gefunden worden sei, so der Bürgermeister.

Der Bürgermeister überreichte dem scheidenden Schiedsmann Hermann-Josef Bocks einen Bildband und eine Plakette der Stadt Hückelhoven, dem Nachfolger Bernward Kellner eine Krawatte der Stadt und einen herzlichen Willkommensgruß in der Runde der städtischen Schiedsmänner.

Als Leiter des Amtsgerichts Erkelenz betonte Hartmut Bönnen, es habe sich viel getan in der obligatorischen Streitschlichtung, einem Bereich, der von Schiedsmännern besetzt werde. Geschick, Fleiß, Engagement und die Bereitschaft, zuhören zu können, seien wichtige Charaktereigenschaften für einen Schiedsmann, hieß es, ehe der Leiter des Amtsgerichtes an Hermann-Josef Bocks die Dankurkunde des Landes NRW im Namen der Justizverwaltung überreichte.

„Mir hat das Ehrenamt als Schiedsmann viel gegeben“, betonte Hermann Josef Bocks und bedankte sich bei der Stadt Hückelhoven und den Kollegen für die Unterstützung. Bürgermeister Bernd Jansen bescheinigte Bernward Kellner eine hervorragende Eignung für das neue Amt.

(koe)