Heinsberg: „Wasserwerker-Trick“: Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin

Heinsberg: „Wasserwerker-Trick“: Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin

Mit einem dreisten Trick hat ein unbekannter Mann eine Seniorin in Heinsberg-Dremmen bestohlen. Er verschaffte sich als angeblicher Mitarbeiter der Wasserwerke Zugang zur Wohnung der Dame und entwendete Schmuck.

Gegen 9.40 Uhr am Mittwochvormittag klingelte der Unbekannte an der Tür eines Hauses auf der Jülicher Straße. Als die 91-jährige Bewohnerin ihm öffnete, sagte er ihr, dass er ein Mitarbeiter der Wasserwerke sei und ihre Hilfe benötigen würde. Aufgrund eines Wasserrohrbruchs im Verlauf der Jülicher Straße wäre dem Wasser ein blaues Kontrastmittel beigemischt worden, das nun ablaufen müsse.

Die Seniorin reagierte misstrauisch - daraufhin drängte der Mann darauf, dass es sich um einen Notfall handele. Schließlich ließ ihn die Dame in die Wohnung. Der Unbekannte ging mit der Frau in den Keller und „arbeitete“ an der Wasseruhr. Dann forderte er die Rentnerin auf, den Wasserhahn in der Küche aufzudrehen und so lange Wasser laufen zu lassen, bis das blau gefärbte Wasser abgelaufen wäre.

Der Mann begab sich selbst in das Bad des Hauses und drehte dort den Wasserhahn auf. Kurz darauf verließ er das Haus in unbekannte Richtung. Später bemerkte die 91-Jährige, dass Schmuck entwendet worden war.

Der Täter war etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hatte eine kräftige Statur und trug eine dunkelblaue Jacke, die grau abgesetzt war, eine dunkle Hose und Arbeitsschuhe. Die Polizei sucht Zeugen, die den Mann gesehen haben oder Angaben zu seiner Identität machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Hückelhoven unter 02452/9200 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung